Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ausbildung
Berichte JF
Berichte KF
Berichte KFV
Berichte Kinderfeuerwehr
Brandbekämpfung
Einsätze
Einsätze April
Einsätze August
Einsätze Dezember
Einsätze Februar
Einsätze Januar
Einsätze Juli
Einsätze Juni
Einsätze Mai
Einsätze März
Einsätze November
Einsätze Oktober
Einsätze Septmeber
Fahrzeuge
Informationen
JF Vorstand
Jugendfeuerwehr
Kinderfeuerwehr
Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh
Kreisbereitschaften
Kreisfeuerwehr
Kreiskinderfeuerwehr-Zeltlager
News
Personalreserve
Technische Hilfeleistung
Übungen
Übungen
Uncategorized

Kreisfeuerwehr LK Harburg mit neuem Gerätewagen Versorgung im Einsatz

Buchholz Die Kreisfeuerwehr des Landkreises Harburg freut sich über einen „neuen“ Gerätewagen GW-Versorgung. Das Neufahrzeug ist aber kein Neufahrzeug mehr, vielmehr war der jetzige GW-Versorgung schon als Schlauchwagen SW 2000 ( oder GW-L 2 ) eingesetzt. Von 2007 bis 2017 war das Fahrzeug bei der Feuerwehr Appel stationiert und wurde dort als Schlauchwagen für den Fachzug Wasserförderung der Kreisfeuerwehr eingesetzt. Mit der Indienststellung eines neuen SW- KatSchutz war der bisherige Schlauchwagen „über“, so dass die Idee entstand, dieses Fahrzeug entsprechend umzubauen und als Ersatz für den bisherigen GW Küche zu nutzen. Gut ein Jahr dauerten die Umbaumaßnahmen an, ehe der neue GW Versorgung eingesetzt und seiner jetzigen Bestimmung übergeben wurde. Das Fahrzeug ist auf einem MAN TGM 13.240 Fahrgestell aufgebaut, mit einem Allradantrieb versehen und mit einem Automatikgetriebe ausgestattet.  Der Originalaufbau wurde von der Firma Ziegler hergestellt, der Umbau erfolgte in der FTZ des Landkreises Harburg. Die Beladung kann sowohl an den beiden Fahrzeugseiten als auch über die Ladebordwand von MBB entnommen werden. Hier sind u.a. mehrere Thermoboxen, ein Grill, ein Zelt, ein Kühlschrank, Kaffeemaschinen, Tische und Bänke verlastet. Die Sondersignalanlage besteht aus Dachbalken Pinsch Bamag TOPas, zwei Hänsch Frontleuchten Typ 40 und zwei Hänsch Comet Heckleuchten. Das Fahrzeug soll hauptsächlich vom Fachzug Versorgung der Kreisfeuerwehr bei Großschadenslagen und Großübungen eingesetzt werden.     -kpw-

Kommentare sind deaktiviert