Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ausbildung
Berichte JF
Berichte KF
Berichte KFV
Berichte Kinderfeuerwehr
Brandbekämpfung
Einsätze
Einsätze April
Einsätze August
Einsätze Dezember
Einsätze Februar
Einsätze Januar
Einsätze Juli
Einsätze Juni
Einsätze Mai
Einsätze März
Einsätze November
Einsätze Oktober
Einsätze Septmeber
Fahrzeuge
Informationen
JF Vorstand
Jugendfeuerwehr
Kinderfeuerwehr
Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh
Kreisbereitschaften
Kreisfeuerwehr
Kreiskinderfeuerwehr-Zeltlager
News
Personalreserve
Technische Hilfeleistung
Übungen
Übungen
Uncategorized

20.07.20 : Brennender LKW in Hanstedt beschäftigt Feuerwehr – Schnelles und umsichtiges Handeln des Fahrers verhindert Schlimmeres

Hanstedt. Ein brennender Entsorgungs-LKW erforderte am Montagvormittag den Einsatz der Feuerwehr. Gegen 9:30 Uhr befuhr der 39-jährige Fahrer des LKW die Harburger Straße von Asendorf kommend in Richtung Hanstedt. Kurz vor der Ortschaft Hanstedt vernahm er einen lauten Knall am Fahrzeug und vermutete zunächst einen Reifenplatzer. Umgehend brachte er sein Gefährt in einer Seitenstraße zum Stehen. Als er ausstieg um nachzusehen, was passiert war, konnte er erste Flammen aus dem Motorraum aufsteigen sehen. Daraufhin wählte er umgehend den Notruf. Der Fahrer, selbst aktives Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr, unternahm anschließend mit einem Gartenschlauch eines angrenzenden Gewerbebetriebes erste Löschversuche und dämmte den Brand somit weitestgehend ein. Die von der Leitstelle alarmierten Wehren aus Hanstedt, Brackel und Ollsen waren innerhalb weniger Minuten mit rund 45 Einsatzkräften vor Ort. Vier Einsatzkräfte gingen unter umluftunabhängigem Atemschutz vor, um den verbliebenen Brand abzulöschen. Die Löscharbeiten gestalteten sich zunächst schwierig, da sich die Fahrerkabine durch die Brandbeschädigungen nicht mehr kippen ließ. Um an die Brandnester heranzukommen, musste daher zunächst ein Zugang durch den Fahrerraum geschaffen werden. Damit kein kontaminiertes Löschwasser in die Regenwasserkanalisation gelangen konnte, wurde der Kanal abgedichtet und zur weiteren Begutachtung die untere Wasserbehörde nachalarmiert. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatzleiter, Hanstedts stellvertretender Ortsbrandmeister Mirco Wiegels, Feuer aus melden und die Einsatzstelle an die ebenfalls ausgerückte Polizei übergeben. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die Brandursache ist unklar.

Florian Baden, GPW Hanstedt

Kommentare sind deaktiviert