Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ausbildung
Berichte JF
Berichte KF
Berichte KFV
Berichte Kinderfeuerwehr
Brandbekämpfung
Einsätze
Einsätze April
Einsätze August
Einsätze Dezember
Einsätze Februar
Einsätze Januar
Einsätze Juli
Einsätze Juni
Einsätze Mai
Einsätze März
Einsätze November
Einsätze Oktober
Einsätze Septmeber
Fahrzeuge
Informationen
JF Vorstand
Jugendfeuerwehr
Kinderfeuerwehr
Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh
Kreisbereitschaften
Kreisfeuerwehr
Kreiskinderfeuerwehr-Zeltlager
News
Personalreserve
Technische Hilfeleistung
Übungen
Übungen
Uncategorized

Tablets für die Feuerwehren – neun mobile Computer durch den Landkreis für die Feuerwehren beschafft

Hittfeld Neun robuste Outdoor-Tablets sind jetzt durch den Landkreis Harburg für die Feuerwehren beschafft und am Wochenende an die Kreisfeuerwehr übergeben worden. Kreisbrandmeister Volker Bellmann nahm die Tablets aus den Händen von Konstantin Keuneke, dem Leiter der Abteilung Rettungsdienst, Brand- und Katastrophenschutz des Landkreises Harburg entgegen. Die neuen Tablets sollen auf den neun im Landkreis Harburg stationierten Rüstwagen verstaut werden. Wesentliches Aufgabenmerkmal der neuen robusten und für den Outdoor Bereich bestens geeigneten Tablet-PC`s ist dabei die blitzschnelle Anzeige von Rettungskarten bei verunfallten oder brennenden Fahrzeugen. „Mit diesen Rettungskarten ist es uns noch besser möglich, schnell und präzise mit den Arbeiten zur Rettung von eingeklemmten Personen oder der gezielten Brandbekämpfung beginnen zu können“; erläuterte Volker Bellmann. Die abgerufenen Rettungskarten zeigen unter anderem den Sitz von Airbags, Fahrzeugbatterien oder Netztrennschaltern ebenso an wie auch den Sitz von Akkus bei elektrobetriebenen Fahrzeugen oder die verbauten Gastanks bei Fahrzeugen mit Gasantrieb. „So können wir schnell erkennen, wo uns welche Gefahren an dem jeweils betreffenden begegnen und wir so gefahrenlos für uns und die betroffenen Personen arbeiten können“; betonte Bellmann weiter. Die Funktion ist denkbar einfach, nach dem Einschalten des Tablets wird eine Applikation angezeigt, nach Anklicken dieser App öffnet sich eine Maske und die Abfrage der Rettungskarte kann beginnen. Die Abfrage läuft über die Rettungsleitstelle, die einen Zugriff auf die entsprechenden Daten bei einer Stelle in die Wege leitet, die die jeweilige Rettungskarte anzeigt. Diese Abfrage soll blitzschnell gehen, so dass den Einsatzkräften vor Ort innerhalb kürzester Zeit die Rettungskarte zur Verfügung steht. Nach der Übergabe an den Kreisbrandmeister übergab dieser die einzelnen Geräte an die Ortsbrandmeister der Feuerwehren in Buchholz, Egestorf, Hollenstedt, Jesteburg, Marschacht, Maschen, Rade, Salzhause und Winsen, wo die neun Rüstwagen stationiert sind.  Noch während der Übergabe erläuterte Keuneke den anwesenden Ortsbrandmeistern der betreffenden Feuerwehren die Handhabung der Geräte. Diese werden jetzt die Schulung in den Feuerwehren weiterführen. Die Gesamtkosten für die Beschaffung der neuen Tablet-PS´s samt entsprechendem Zubehör belaufen sich auf rund 18.000 Euro.

Die Beschaffung dieser neun Tablet-PC´s erfolgte im Rahmen des seit Jahren erfolgreich bestehenden „Konzepts der spezialisierten Gefahrenabwehr“, hierbei werden von jeder Gemeinde und jeder Stadt im Landkreis Harburg Teile der Feuerwehrschutzsteuer in einen Topf gelegt, um so Spezialfahrzeuge oder –geräte für die Feuerwehren im Landkreis Harburg zu beschaffen, wie jetzt die Tablet-PC´s. IN der Vergangenheit wurden aus diesem großen Topf u.a. bereits mehrere Rüstwagen, Wechselladerfahrzeuge, ein Gerätewagen Messtechnik und ein Abrollbehälter-Atemschutz beschafft.     -kpw-

Kommentare sind deaktiviert