Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ausbildung
Berichte JF
Berichte KF
Berichte KFV
Brandbekämpfung
Einsätze
Einsätze April
Einsätze August
Einsätze Dezember
Einsätze Februar
Einsätze Januar
Einsätze Juli
Einsätze Juni
Einsätze Mai
Einsätze März
Einsätze November
Einsätze Oktober
Einsätze Septmeber
Fahrzeuge
Informationen
JF Vorstand
Jugendfeuerwehr
Kinderfeuerwehr
Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh
Kreisbereitschaften
Kreisfeuerwehr
News
Personalreserve
Technische Hilfeleistung
Übungen
Übungen
Uncategorized

Landkreis Harburg beim Berliner Stairrun der Feuerwehren mit zwei Teams vertreten

SG Elbmarsch/Berlin: Am Samstag den 06. Mai sind wieder Feuerwehrfrauen und -männer zum alljährlichen Firefighter Stairrun im Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz gestartet. „In diesem Jahr haben über 770 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Feuerwehr aus elf Ländern die 770 Treppen, 39 Etagen und 110 Höhenmeter des Hotels erstiegen. Dieser Firefighter Stairrun wurde in fünf Wertungsklassen durchgeführt: Zehn reine Frauenteams, 41 Mixed-Teams mit einer Frau und einem Mann sowie 335 reine Männerteams in unterschiedlichen Altersklassen. Wie bereits in den letzten Jahren waren die 386 Team-Startplätze in wenigen Minuten ausgebucht – teilnehmen dürfen alle Angehörigen einer Berufs-, Betriebs-, Werks- oder einer freiwilligen Feuerwehr.
Die Feuerwehrleute Bernhard Mindrup (FF Schwinde-Stove, SG Elbmarsch) und Phillip Sonnenwald (FF Wulfsen, SG Salzhausen), sowie Eva Stock (FF Avendorf) und Vivien Hupertz (FF Tespe), beides aktive Feuerwehrfrauen aus der SG Elbmarsch, nahmen am bundesweit größten Treppenlauf in Berlin teil. Die beiden Teams brauchten für die 770 Stufen 9:31 Minuten (Männer) und 16:28 Minuten (Frauen). „Wir waren überglücklich, kaputt und müde“, waren sich alle vier Teilnehmer nach dem Lauf einig.
Es ist schon ein Erfolg, überhaupt das Dach des 110 Meter hohen Park-Inn-Hotels am Alexanderplatz in Berlin über das Treppenhaus der 39 Etagen zu erreichen. Erst recht, wenn man dabei eine ca. 30 Kilogramm schwere Feuerwehr-Ausrüstung samt angeschlossenem Atemschutzgerät trägt.
Die Schnellsten beim 7. „Berlin Firefighter Stairrun“ waren in der jüngsten Klasse (zusammen bis 79 Jahre) wieder drei polnische Teams. Champions wurden, nach 2016, erneut Team Stettin (Szczecin), diesmal mit Rekordzeit von 5:41 Minuten. Das war eine Sekunde schneller als 2016, wie in der Siegerehrung verkündet.
Text/Foto: Frank Hupertz
Foto v.l.: Eva Stock, Bernhard Mindrup, Phillip Sonnenwald, Vivien Hupertz

Gemeindepressewart der SG Elbmarsch, LK Harburg
Lutz Wreide

Kommentare sind deaktiviert