Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ausbildung
Berichte JF
Berichte KF
Berichte KFV
Brandbekämpfung
Einsätze
Einsätze April
Einsätze August
Einsätze Dezember
Einsätze Februar
Einsätze Januar
Einsätze Juli
Einsätze Juni
Einsätze Mai
Einsätze März
Einsätze November
Einsätze Oktober
Einsätze Septmeber
Fahrzeuge
Informationen
JF Vorstand
Jugendfeuerwehr
Kinderfeuerwehr
Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh
Kreisbereitschaften
Kreisfeuerwehr
Kreiskinderfeuerwehr-Zeltlager
News
Personalreserve
Technische Hilfeleistung
Übungen
Übungen
Uncategorized

Kreisfeuerwehrverband freut sich über einen besonderen Hingucker in der Feuerwehrtechnischen Zentrale : Alte Handdruckspritze begeistert

Hittfeld Große Freude herrscht bei den Verantwortlichen des Kreisfeuerwehrverbands des Landkreises Harburg. Dem Verband wurde jetzt durch die Freiwillige Feuerwehr Todtglüsingen mit dem ehemaligen Gemeindebrandmeister Joachim Vobienke und dem ehemaligen stellvertretenen Gemeindebrandmeister Erwin Schäfer an der Spitze eine alte Handdruckspritze als Leihgabe übergeben. Die 1904 von der Firma Magirus in Ulm gebaute Spritze ziert jetzt den Eingangsbereich des neuen Lehrgangs- und Stabsgebäudes der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Hittfeld und ist dort ein toller Blickfang. 1905 kam die Spritze zur Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Todtglüsingen nach Todtglüsingen und war dort bis Ende der 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts im Einsatz, ehe sie von einer modernen Motorspritze abgelöst wurde. Seit Außerdienststellung war die Handdruckspritze bis zum Zeitpunkt der Übergabe an den Kreisfeuerwehrverband weiterhin im Besitz der Feuerwehr Todtglüsingen und wurde bestens gepflegt, wie ein Blick auf das historische Feuerwehrgerät zeigt. Noch im Sommer waren die Todtglüsinger Feuerwehrleute mit der Handdruckspritze bei einer Vorführung bei der Feuerwehr Neuenfelde in Hamburg. Den Dank des Kreisfeuerwehrverbandes überbrachte der stellvertretende Abschnittsleiter Heide, Jonny Anders, der sich sehr über die neue Leihgabe freute. „Das ist ein toller Augenschmaus beim Betreten des Gebäudes, hier kann man ein Stück Feuerwehrgeschichte einmal in aller Pracht bewundern“, war Anders über die Spritze begeistert. Zur Vervollständigung der Spritze werden in absehbarer Zeit noch Strahlrohre, Verteiler und andere historische Feuerwehrarmaturen nachgeliefert.      -kpw-

Kommentare sind deaktiviert