Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ausbildung
Berichte JF
Berichte KF
Berichte KFV
Brandbekämpfung
Einsätze
Einsätze April
Einsätze August
Einsätze Januar
Einsätze Juli
Einsätze Juni
Einsätze Mai
Einsätze Oktober
Einsätze Septmeber
Fahrzeuge
Informationen
JF Vorstand
Jugendfeuerwehr
Kinderfeuerwehr
Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh
Kreisbereitschaften
Kreisfeuerwehr
News
Personalreserve
Technische Hilfeleistung
Übungen
Übungen
Uncategorized

Jugendfeuerwehr

 

Bereits in den Jahren zwischen 1965 und 1971 wurden die ersten Jugendfeuerwehren gegründet und aktive Jugendarbeit im Landkreis Harburg geleistet. Erste Jugendfeuerwehr war 1965 Marschacht (damals noch im heutigen Landkreis Lüneburg) und 1966 Buchholz als erste im jetzigen Landkreis Harburg.

Schnell war der Zeitpunkt gekommen, die einzelnen Jugendfeuerwehren organisatorisch miteinander zu verbinden, ihnen Aufgaben und Ziele im Rahmen der Jugendfeuerwehrarbeit zu vermitteln, und durch geschickte Organisation und Leitung einen weiteren Aus- und Aufbau der Jugendfeuerwehrarbeit für die Zukunft sicherzustellen.

Nachdem bereits im Juni 1962 die Niedersächsische Jugendfeuerwehr gegründet worden war, wurde im Oktober 1971 der erste Kreisjugendfeuerwehrwart des Landkreises Harburg ernannt.

Am 30. Dezember 1971 fand die erste Versammlung der Jugendfeuerwehren im Landkreis Harburg, an der 23 Führungskräfte der Feuerwehr sowie 121 Jugendfeuerwehrleute teilnahmen, statt. Diese Versammlung kann als offizielle Gründungsversammlung der Jugendfeuerwehren des Landkreises Harburg angesehen werden.

Sofort wurden wichtige Entscheidungen zur weiteren Jugendarbeit auf Kreisebene getroffen. Bereits im Folgejahr fand das erste Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Inzmühlen mit 100 Teilnehmern statt. Seit 1974 wird alle zwei Jahre ein Ort im Landkreis mit fast 1500 Teilnehmern besucht.

Heute gibt es in 92 Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Harburg Jugendabteilungen mit zusammen fast 1500 Mitgliedern. Diese werden von über 450 ehrenamtlichen Jugendfeuerwehrwarten und Betreuern, die diese Aufgabe zusätzlich zu den Anforderungen, die bereits durch die Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr entstehen, betreut und ausgebildet.