Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ausbildung
Berichte JF
Berichte KF
Berichte KFV
Brandbekämpfung
Einsätze
Einsätze April
Einsätze August
Einsätze Januar
Einsätze Juli
Einsätze Juni
Einsätze Mai
Einsätze Oktober
Einsätze Septmeber
Fahrzeuge
Informationen
JF Vorstand
Jugendfeuerwehr
Kinderfeuerwehr
Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh
Kreisbereitschaften
Kreisfeuerwehr
News
Personalreserve
Technische Hilfeleistung
Übungen
Übungen
Uncategorized

Gefährliche Stoffe

Fachbereich: Unterweisung gefährliche Stoffe ABC
Leiter: Matthias Cornehl; Stellv. Christian Ther
Beschreibung: Die Unterweisung gefährliche Stoffe ABC dient als Vorbereitung auf die weiterführenden Lehrgänge ABC-Einsatz an der NABK in Celle oder Loy.

Durch die Zunahme der Transporte von Gefahrgütern auf allen Verkehrswegen wird es für alle Feuerwehren immer wichtiger die Transporte im Schadensfall als solche zu erkennen und die richtigen Maßnahmen für diesen Fall einzuleiten. Den Teilnehmern werden diese Grundlagen in Theorie und Praxis in der Unterweisung gefährliche Stoffe vermittelt.

 

Die theoretische Ausbildung

Zu den Inhalten der Unterweisung gehören: Rechtsgrundlagen und die Kennzeichnung von Gefahrgütern, Verhalten an der Einsatzstelle und die Schutzkleidung im ABC Einsatz

 

Die praktische Ausbildung

Der richtige Umgang mit der Schutzkleidung ist einer der Hauptbestandteile der Unterweisung. Es wird das An- und Ablegen des Chemikalien-Schutzanzuges (CSA) erlernt, sowie das Tragen des CSA trainiert. Anschließend geht es um die richtige Dekontamination nach einen Gefahrguteinsatz; anhand von Beispielen wird der Aufbau einer Notdekontamination gezeigt.

In der weiteren Praxis werden Spezialfahrzeuge aus dem Bereich Gefahrgut vorgestellt wie Gerätewagen-Gefahrgut (GW-G) und Abrollbehälter (AB)-Gefahrgut, sowie AB-Dekontamination und Spür- und Messfahrzeuge. Mit diesen Fahrzeugen wird innerhalb der Unterweisung in der Praxis geübt. Hierzu werden die Ausrüstungen der Fahrzeuge für Übungen genutzt, z.B. die Handmembran-, ELRO- und Mastpumpe. Die Übungen erfolgen zunächst ohne CSA und beim zweiten Mal unter CSA. Es sind verschiedene Übungen aus dem Bereich Auffangen, Abpumpen, Ableiten und Abdichten zu absolvieren.

Die Unterweisung schließt mit einer Einsatzübung im Bereich Gefahrgut ab. In der Einsatzübung, wird alles theoretisch und praktisch vermittelte Wissen getestet. Das Einsatzszenario entwickelt sich vom Eintreffen der Ortsfeuerwehr, über das hinzuziehen von Spezialkräften aus dem Bereich Gefahrgut bis zum Abschluss der Übung weiter.

Ort: FTZ Hittfeld
Stand:  13.08.2017
Verteiler:

Kommentare sind deaktiviert