Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ausbildung
Berichte JF
Berichte KF
Berichte KFV
Berichte Kinderfeuerwehr
Brandbekämpfung
Einsätze
Einsätze April
Einsätze August
Einsätze Dezember
Einsätze Februar
Einsätze Januar
Einsätze Juli
Einsätze Juni
Einsätze Mai
Einsätze März
Einsätze November
Einsätze Oktober
Einsätze Septmeber
Fahrzeuge
Informationen
JF Vorstand
Jugendfeuerwehr
Kinderfeuerwehr
Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh
Kreisbereitschaften
Kreisfeuerwehr
Kreiskinderfeuerwehr-Zeltlager
News
Personalreserve
Technische Hilfeleistung
Übungen
Übungen
Uncategorized

Feuerwehr Ramelsloh nimmt neuen Anbau an Feuerwehrhaus in Betrieb

Ramelsloh Große Freude herrscht bei den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Ramelsloh. Nach nur fünfmonatiger Bauzeit haben die Feuerwehrleute jetzt den Anbau an ihr 1990 gebautes Feuerwehrgerätehaus offiziell eingeweiht. Zahlreiche Gäste, darunter Seevetals stellvertretender Bürgermeister Norbert Fraedrich und Gemeindebrandmeister Rainer Wendt waren der Einladung zur Einweihung gefolgt und bestaunten den neuen, schmucken Anbau. Das Besondere daran ist, das dieser von den Feuerwehrleuten nahezu ausnahmslos in Eigenleistung entstanden ist. „Lediglich das große Rolltor hat eine Fachfirma eingebaut“, betonte Bauleiter und stellvertretender Ortsbrandmeister Stefan Gehrmann. Freuen kann sich auch die Gemeinde Seevetal, die für diesen Bau lediglich 40.000 Euro Materialkosten aufbringen musste, alles andere entfiel auf die sagenhaften Eigenleistungen der Feuerwehrleute. Mehr als 1.200 Arbeitsstunden haben die Feuerwehrleute in den Bau gesteckt. Bei diesem handelt es sich um ein Holzständerbauwerk, das mit Sandwichplatten an der Seite und als Dacheindeckung versehen ist. Im vorhandenen Feuerwehrhau wurde ein großer Durchbruch geschaffen, um in den Anbau zu gelangen. Im Anbau sind nun in zwei Einstellplätzen ein Bus für die Jugendfeuerwehr sowie ein Transportanhänger untergestellt, weiter befindet sich hier auch ein Lagerraum. Insgesamt hat die Feuerwehr durch diesen Anbau eine Nutzfläche von 95 Quadratmetern zusätzlich erhalten. „Dieser Anbau ist zukunftsorientiert“, betonte Ortsbrandmeister Clemens Cohrs weiter. Nach der offiziellen Einweihung konnten sich die anwesenden Gäste von der Funktionalität des Anbaus selbst überzeugen, alle lobten dabei die Bauweise und das große Engagement aller beteiligten Feuerwehrleute. Einen Dank sprachen diese auch an die vielen Helfer außerhalb der Reihen der Feuerwehr aus, viele Firmen und Privatleute haben auch mit angepackt und Maschinen oder Gerätschaften für die Baumaßnahme zur Verfügung gestellt.

Matthias Köhlbrandt, GPW Seevetal

Kommentare sind deaktiviert