Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ausbildung
Berichte JF
Berichte KF
Berichte KFV
Berichte Kinderfeuerwehr
Brandbekämpfung
Einsätze
Einsätze April
Einsätze August
Einsätze Dezember
Einsätze Februar
Einsätze Januar
Einsätze Juli
Einsätze Juni
Einsätze Mai
Einsätze März
Einsätze November
Einsätze Oktober
Einsätze Septmeber
Fahrzeuge
Informationen
JF Vorstand
Jugendfeuerwehr
Kinderfeuerwehr
Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh
Kreisbereitschaften
Kreisfeuerwehr
Kreiskinderfeuerwehr-Zeltlager
News
Personalreserve
Technische Hilfeleistung
Übungen
Übungen
Uncategorized

Feuerwehr Maschen stellt neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug und neues Rettungsboot in Dienst

Maschen Doppelten Grund zur Freude haben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Maschen. Gleich zwei neue Fahrzeuge sind bei der Schwerpunktfeuerwehr in der Gemeinde Seevetal in Dienst gestellt worden. Zum Einen ersetzt ein modernes Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug ( HLF ) 20 ein 24 Jahre altes Vorgängerfahrzeug LF 16/12, zum Anderen ist ein neues, motorisiertes Rettungsboot vom Typ RTB 1 angeschafft worden. Es ersetzt ein 37 Jahre altes Schlauchboot. Beide neuen Fahrzeuge wurden aufgrund der derzeitigen Pandemie in einem ganz kleinen Rahmen durch Vertreter der Gemeinde Seevetal mit Bürgermeisterin Martina Oertzen an der Spitze an Maschens Ortsbrandmeister Torsten Meyer übergaben. Meyer und auch Seevetals Gemeindebrandmeister Rainer Wendt bedankten sich bei den Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung für die Beschaffung der beiden Fahrzeuge und lobten die hervorragende Zusammenarbeit aller an den Beschaffung maßgeblich Beteiligten.

Bei dem neuen Einsatzfahrzeug handelt es sich um ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug mit einer umfangreichen Ausstattung. Neben einem hydraulischen Rettungssatz der neuesten Technologie für das Öffnen von verunfallten Fahrzeugen sind unter anderem auch eine Rettungsbühne für den Einsatz bei LKW Unfällen, ein tragbarer Stromerzeuger mit einer Leistung von 14 kVA und ein Druckbelüfter zum Belüften von verrauchten Gebäuden im neuen Fahrzeug verlastet. Der Löschwassertank umfasst 1.600 Liter Löschwasser, weiter sind 120 Liter Schaummittel auf dem HLF zu finden. Als Fahrgestell für das neue HLF dient ein Mercedes Benz MB Atego vom Typ 1630 mit einem Allradantrieb. Den feuerwehrtechnischen Aufbau fertigte die Firma Magirus Brandschutztechnik.

Das neue Boot wurde von der Firma J.W. Schäfer Metallverarbeitung aus dem rheinland-pfälzischen Remagen hergestellt. Das Boot ist komplett aus Aluminium gebaut worden und kann bis zu sechs Personen aufnehmen. Das Boot ist 4,30 Meter lang und hat einen 5 PS starken Außenbordmotor, der das Boot bis zu sechs Knoten beschleunigen kann. Neben dem Einsatz auf den im Einsatzbereich der Maschener Feuerwehr vorkommenden Badeseen kann das Boot auch als Hochwsserschutzboot bei zum Beispiel herrschenden Überflutungen eingesetzt werden. Und dank spezieller, anzubringender Bereifung kann auch ein Einsatz auf Bahngleisen erfolgen, um zum Beispiel Verletzte aus unwegsamen Bahnstrecken zu befreien.

Die Kosten für das HLF belaufen sich auf 345.000 Euro, das Boot samt Trailer kostete 17.000 Euro, beides wurde durch die Gemeinde Seevetal übernommen. „Wir haben mit dem neuen Fahrzeug und dem neuen Boot zwei hervorragende Einsatzmittel erhalten, die unsere Schlagkraft weiter verbessern“, freute sich nicht nur Ortsbrandmeister Torsten Meyer über die neuen Fahrzeuge.

Pressestelle Feuerwhr Seevetal

Kommentare sind deaktiviert