Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ausbildung
Berichte JF
Berichte KF
Berichte KFV
Brandbekämpfung
Einsätze
Einsätze April
Einsätze August
Einsätze Dezember
Einsätze Februar
Einsätze Januar
Einsätze Juli
Einsätze Juni
Einsätze Mai
Einsätze März
Einsätze November
Einsätze Oktober
Einsätze Septmeber
Fahrzeuge
Informationen
JF Vorstand
Jugendfeuerwehr
Kinderfeuerwehr
Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh
Kreisbereitschaften
Kreisfeuerwehr
Kreiskinderfeuerwehr-Zeltlager
News
Personalreserve
Technische Hilfeleistung
Übungen
Übungen
Uncategorized

28.09.18 : Zwei teils schwere Verkehrsunfälle fordern Verletzte – Feuerwehren und Rettungsdienst im Einsatz

Iddensen/Hittfeld Bei zwei teils schweren Verkehrsunfällen sind am Freitag nachmittag drei Menschen teils lebensgefährlich verletzt worden, bei beiden Einsätzen mussten Freiwillige Feuerwehren ausrücken, um Hilfe zu leisten, die Verletzten zu versorgen und den Rettungsdienst zu unterstützen.

Der erste, folgenschwere Verkehrsunfall ereignete sich gegen 14.25 Uhr in der Straße „Am Sunder“ in Idensen. Dort hatte der Fahrer eines PKW Ford die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, war quer über eine kleine Kreuzung durch einen Zaun und einen Vorgarten gefahren, hatte noch einige Büsche und Bäumchen umgefahren und war dann in einem Schuppen zum Stehen gekommen. Da zunächst der Fahrer nicht befreit werden konnte, wurden neben einem Rettungswagen und dem Notarzt des DRK auch die Freiwilligen Feuerwehren Iddensen und Nenndorf sowie der Rüstwagen der Feuerwehr Buchholz durch die Winsener Rettungsleitstelle alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten bereits Anwohner den Mann aus dem Fahrzeug gezogen. Er musste von den Einsatzkräften reanimiert werden, er kam anschließend unter Notarztbegleitung in ein umliegendes Krankenhaus. Was genau zu dem Unfall geführt hat, ist nun Gegenstand der Ermittlungen durch die Polizei. Für die Feuerwehren war der Einsatz nach einer Stunde beendet. Sowohl am PKW als auch am Garten und dem Schuppen entstanden erhebliche Sachschäden.

Parallel zu dem Einsatz in Iddensen ereignete sich in Hittfeld um 15.00 Uhr ein weiterer Verkehrsunfall. Dabei waren im Kreuzungsbereich Maschener Straße/Unner de Bult ein PKW Ford und ein PKW VW Golf miteinander kollidiert. Da aus einem der beiden verunfallten Fahrzeuge Betriebsstoffe ausliefen du die Straße verschmutzten, wurde neben einem Rettungswagen des DRK auch die Freiwillige Feuerwehr Hittfeld zur Hilfeleistung alarmiert. Zwei Fahrzeuginsassen erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen, sie wurden durch Hittfelder Feuerwehrleute bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt, im Anschluss kamen beide in ein umliegendes Krankenhaus. Die Kräfte der Feuerwehr streuten derweil die ausgelaufenen Betriebsstoffe ab. Auch hier hat die Polizei die weiteren Ermittlungen übernommen.      -kpw-

Kommentare sind deaktiviert