Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ausbildung
Berichte JF
Berichte KF
Berichte KFV
Brandbekämpfung
Einsätze
Einsätze April
Einsätze August
Einsätze Dezember
Einsätze Februar
Einsätze Januar
Einsätze Juli
Einsätze Juni
Einsätze Mai
Einsätze März
Einsätze November
Einsätze Oktober
Einsätze Septmeber
Fahrzeuge
Informationen
JF Vorstand
Jugendfeuerwehr
Kinderfeuerwehr
Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh
Kreisbereitschaften
Kreisfeuerwehr
Kreiskinderfeuerwehr-Zeltlager
News
Personalreserve
Technische Hilfeleistung
Übungen
Übungen
Uncategorized

24.05.18 : Ausgedehnter Heckenbrand in Wesel droht auf Wohnhaus überzugreifen Schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Wesel. Dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr ist es zu verdanken, dass ein ausgedehnter Heckenbrand in Wesel nicht auf ein angrenzendes Wohnhaus übergreifen konnte. Gegen 13 Uhr war zunächst die Freiwillige Feuerwehr Wesel zu einem Heckenbrand im Meninger Weg alarmiert worden. Da das Feuer auf ein angrenzendes Wohnhaus sowie einen Wohnwagen überzugreifen drohte, veranlasste der Einsatzleiter, Gemeindebrandmeister Arne Behrens, umgehend eine Alarmstufenerhöhung. Daraufhin wurden die Feuerwehren aus Hanstedt, Schierhorn und Undeloh sowie der Einsatzleitwagen der Samtgemeindefeuerwehr nachalarmiert.
Vier der insgesamt gut 35 ausgerückten Feuerwehrkräfte gingen unter umluftunabhängigem Atemschutz vor und löschten den Heckenbrand sowie erste Flammen am Dach des Wohnhauses rasch ab. Des Weiteren wurden Teile der Dacheindeckung sowie der Dämmung aufgenommen, um das Dach, u.a. mit einer Wärmebildkamera, auf eventuelle Brandnester abzusuchen.
Vor Ort machte sich der Abschnittsleiter Elbe, Torsten Lorenzen, ein Bild von der Lage. Nach rund 45 Minuten war der Einsatz für die meisten Feuerwehrkräfte beendet. Die Feuerwehr Wesel leistete noch einige Zeit Brandwache, um sicherzustellen, dass das Feuer nicht erneut ausbricht. Ein ebenfalls zur Einsatzstelle beorderter Rettungswagen wurde glücklicherweise nicht benötigt.
Über Schadenshöhe und Brandursache können aktuell keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen.

Pressestelle Feuerwehr SG Hanstedt

Kommentare sind deaktiviert