Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ausbildung
Berichte JF
Berichte KF
Berichte KFV
Berichte Kinderfeuerwehr
Brandbekämpfung
Einsätze
Einsätze April
Einsätze August
Einsätze Dezember
Einsätze Februar
Einsätze Januar
Einsätze Juli
Einsätze Juni
Einsätze Mai
Einsätze März
Einsätze November
Einsätze Oktober
Einsätze Septmeber
Fahrzeuge
Informationen
JF Vorstand
Jugendfeuerwehr
Kinderfeuerwehr
Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh
Kreisbereitschaften
Kreisfeuerwehr
Kreiskinderfeuerwehr-Zeltlager
News
Personalreserve
Technische Hilfeleistung
Übungen
Übungen
Uncategorized

22.06.19 : Großeinsatz der Feuerwehr Seevetal bei Feuer am Gymnasium Meckelfeld

Meckelfeld Einen Großeinsatz von fünf Feuerwehren der Gemeinde Seevetal hat ein Feuer am Samstagabend am Gymnasium in Meckelfeld ausgelöst- Um 21.23 Uhr waren die Freiwilligen Feuerwehren Meckelfeld, Hittfeld, Maschen und Over/Bullenhausen sowie der in Fleestedt stationierte Einsatzleitwagen der Feuerwehr Seevetal durch die Winsener Rettungsleitstelle zum Gymnasium im Appenstedter Weg alarmiert worden. Gleich mehrere Anrufer hatten über Notruf eine starke Rauchentwicklung im Bereich der Schule gemeldet. Da zunächst unklar war, ob tatsächlich Gebäudeteile des Gymnasiums brannten, wurde sofort eine große Anzahl von Feuerwheren alarmiert. Die ersten anrückenden Einsatzkräfte konnten sich bereits auf der Anfahrt an einer weithin sichtbaren schwarzen Rauchwolke orientieren, die über dem Schulzentrum stand. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte eine größere Anzahl an Müllcontainern im rückwärtigen Bereich der Schule in voller Ausdehnung, glücklicherweise waren aber keine Gebäudeteile vom Feuer bedroht. Aufgrund der Lage wurden die Feuerwehren aus Hittfeld und Over/Bullenhausen noch auf der Anfahrt abbestellt. Kräfte der Meckelfelder und Maschener Feuerwehr gingen unter umluftunabhängigen Atemschutz vor und löschten die brennenden Container mit Hilfe von zwei C-Strahlrohren rasch ab. Ein vollständiges Neiderbrennen der Container konnte nicht verhindert werden. Die Brandursache ist unklar, jedoch kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Für die Feuerwehren war der Einsatz nach 45 Minuten beendet. Die weiteren Ermittlungen hat die Polizei Seevetal übernommen. Vor Ort machen sich auch Kreisbrandmeister Volker Bellmann und Seevetals Gemeinderbrandmeister Rainer Wendt ein Bild von den Löscharbeiten.     -kpw-

Fotos : Pressestelle Feuerwehr Seevetal

Kommentare sind deaktiviert