Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ausbildung
Berichte JF
Berichte KF
Berichte KFV
Brandbekämpfung
Einsätze
Einsätze April
Einsätze August
Einsätze Dezember
Einsätze Februar
Einsätze Januar
Einsätze Juli
Einsätze Juni
Einsätze Mai
Einsätze März
Einsätze November
Einsätze Oktober
Einsätze Septmeber
Fahrzeuge
Informationen
JF Vorstand
Jugendfeuerwehr
Kinderfeuerwehr
Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh
Kreisbereitschaften
Kreisfeuerwehr
Kreiskinderfeuerwehr-Zeltlager
News
Personalreserve
Technische Hilfeleistung
Übungen
Übungen
Uncategorized

19.05.18 : Mehrere Feuerwehren löschen Unterholzbrand in Maschen – auch in Meckelfeld brannte ein Moorstück

Maschen/Meckelfeld Mehrere Feuerwehren der Gemeinde Seevetal haben am späten Freitagabend einen Unterholzbrand n der Alten Bahnhofstraße in Maschen gelöscht. Um 22.52 Uhr waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Maschen und Ohlendof sowie der Einsatzleitwagen der Gemeindefeuerwehr Seevetal durch die Winsener Rettungsleitstelle zu dem Unterholzbrand unweit des Maschener Rangierbahnhofes alarmiert worden. In dem kleinen Waldstück hinter einer Wohnsiedlung in der Straße „Wollgrasweg“ brannten rund 100 Quadratmeter Unterholz und Gebüsch. Durch die eingesetzten 40 Feuerwehrleute wurde die Brandbekämpfung mit Hilfe von zwei C-Strahlrohren vorgenommen, innerhalb kurzer Zeit hatten die Kräfte das Feuer unter Kontrolle. Nach 30 Minuten war das Feuer vollständig abgelöscht, die Brandstelle konnte der Polizei für die weiteren Ermittlungen übergeben werden. Die Brandursache ist noch unbekannt.

AM Sonnabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Meckelfeld um 1652 Uhr zu einem Moorbrand zum See im Großen Moor alarmiert. Auch hier nahm die Feuerwehr ein Strahlrohr vor und löschte das brennende Freiflächenstück rasch ab.

In diesem Zusammenhang weisen die Feuerwehren des Landkreises Harburg noch einmal eindringlich darauf hin, offenes Feuer in der Natur dringend zu vermeiden, keine brennenden Zigarettenkippen aus Autofenstern zu werfen und für geplante Grilltreffen nur an den dafür eigens ausgewiesenen Grill- und Lagerfeuerstellen ein Grillfeuer zu entfachen. Weiter sind die brennenden Grillreste nach der Benutzung sorgfältig abzulöschen. Brände, die entdeckt werden, sind sofort unter der Notrufnummer 112 zu melden mit der genauen Ortsangabe, zudem sind die Feuerwehrkräfte einzuweisen.     -kpw-

Kommentare sind deaktiviert