Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ausbildung
Berichte JF
Berichte KF
Berichte KFV
Brandbekämpfung
Einsätze
Einsätze April
Einsätze August
Einsätze Dezember
Einsätze Februar
Einsätze Januar
Einsätze Juli
Einsätze Juni
Einsätze Mai
Einsätze März
Einsätze November
Einsätze Oktober
Einsätze Septmeber
Fahrzeuge
Informationen
JF Vorstand
Jugendfeuerwehr
Kinderfeuerwehr
Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh
Kreisbereitschaften
Kreisfeuerwehr
Kreiskinderfeuerwehr-Zeltlager
News
Personalreserve
Technische Hilfeleistung
Übungen
Übungen
Uncategorized

14.05.18 : Bahnböschungsbrand zwischen Stelle und Maschen beschäftigt mehrere Feuerwehren – Feuerwehr mahnt zur Vorsicht im Umgang mit Feuer

Stelle/Landkreis Harburg Ein Bahnböschungsbrand an mehreren Stellen hat am Montagmittag den Einsatz mehrerer Freiwilliger Feuerwehren und der Werkfeuerwehr des Maschener Rangierbahnhofs gefordert. Um 12.23 Uhr aren zunächst die Freiwillige Feuerwehr Stelle und die Werkfeuerwehr DB alarmiert worden, es sollte die Bahnböschung an der Straße „Hinter der Bahn“ in Stelle nahe des Sportlerheims des ESV Maschen brennen. Die alarmierten Kräfte waren schnell an der Brandstelle und erkannten, dass die Böschung gleich an mehreren Stelle brannte. Umgehend wurden weitere Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehren aus Maschen und Winsen nachgefordert. Mit insgesamt sechs wasserführende Einsatzfahrzeugen waren die Kräfte schließlich vor Ort und bekämpften die Brandherde mit einer Gesamtfläche von rund 1000 Quadratmetern mit mehreren Strahlrohren und Kleinlöschgeräten. Das Feuer konnte innerhalb kurzer Zeit unter Kontrolle und abgelöscht werden. Für die Feuerwehren war der Einsatz nach rund einer Stunde beendet. Die Brandursache ist unklar, die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

In diesem Zusammenhang warnt die Feuerwehr des Landkreises Harburg davor, aufgrund der in Teilen des Landkreises bestehenden Trockenheit brennende Zigarettenkippen oder andere brennende oder glimmende Gegenstände aus dem Fenster zu werfen oder ein Feuer in der Natur zu entfache. In Teilen des Landkreises herrscht die zweithöchste Waldbrandwarnstufe, und schon ein kleiner Funke kann genügen, um ein Feuer zu verursachen.        -kpw -

Fotos : Annika Zeh, FF Maschen

Kommentare sind deaktiviert