Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ausbildung
Berichte JF
Berichte KF
Berichte KFV
Brandbekämpfung
Einsätze
Einsätze April
Einsätze August
Einsätze Dezember
Einsätze Februar
Einsätze Januar
Einsätze Juli
Einsätze Juni
Einsätze Mai
Einsätze März
Einsätze November
Einsätze Oktober
Einsätze Septmeber
Fahrzeuge
Informationen
JF Vorstand
Jugendfeuerwehr
Kinderfeuerwehr
Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh
Kreisbereitschaften
Kreisfeuerwehr
Kreiskinderfeuerwehr-Zeltlager
News
Personalreserve
Technische Hilfeleistung
Übungen
Übungen
Uncategorized

11.12.18 : Schwerer Verkehrsunfall zwischen Undeloh und Wesel – Eingeklemmte Fahrerin musste durch Feuerwehr befreit werden

Undeloh. Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Undeloh und Wesel ist am Dienstagvormittag eine 28-jährige Frau verletzt worden. Gegen 9:30 Uhr befuhr die Fahrerin eines Renault „Modus“ die Straße „Zur Dorfeiche“ zwischen den Ortschaften Undeloh und Wesel. Aus bislang ungeklärter Ursache kam sie auf gerader Strecke nach rechts von der Straße ab. Sie prallte dabei zunächst gegen einen Baum, überschlug sich und blieb anschließend, mit dem Dach nach unten, auf dem angrenzenden Acker liegen. Da die Fahrerin sich nicht selbstständig aus dem Fahrzeug befreien konnte, wählten vorbeikommende Ersthelfer den Notruf. Neben den Feuerwehren aus Undeloh, Wesel und Egestorf beorderte die Leitstelle den Rettungsdienst sowie die Polizei zur Einsatzstelle. Die Fahrerin wurde durch die Feuerwehr, den Rettungsdienst und einen Notarzt erstversorgt. Parallel wurde das Fahrzeug durch die Feuerwehr mit dem Stabilisierungssystem „Stab-Fast“ stabilisiert und die Fahrertür mit schwerem Rettungsgerät entfernt. Die Fahrerin konnte so schonend und schnell aus dem Fahrzeug befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Die Patientin wurde zur weiteren Versorgung in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Während der Rettungsarbeiten musste die Verbindungsstraße zwischen Undeloh und Wesel zeitweise voll gesperrt werden. Ob und in wieweit die glatten Straßenverhältnisse zum Unfall beigetragen haben, wird nun die Polizei klären.

Pressestelle Feuerwehren SG Hastedt

Kommentare sind deaktiviert