Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ausbildung
Berichte JF
Berichte KF
Berichte KFV
Berichte Kinderfeuerwehr
Brandbekämpfung
Einsätze
Einsätze April
Einsätze August
Einsätze Dezember
Einsätze Februar
Einsätze Januar
Einsätze Juli
Einsätze Juni
Einsätze Mai
Einsätze März
Einsätze November
Einsätze Oktober
Einsätze Septmeber
Fahrzeuge
Informationen
JF Vorstand
Jugendfeuerwehr
Kinderfeuerwehr
Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh
Kreisbereitschaften
Kreisfeuerwehr
Kreiskinderfeuerwehr-Zeltlager
News
Personalreserve
Technische Hilfeleistung
Übungen
Übungen
Uncategorized

09.08.20 : Arbeitsreiches Wochenende für die Feuerwehren in der Samtgemeinde Hanstedt

Am Samstagmorgen wurden die Feuerwehren beim Brand eines Schafstalles bei Wesel gefordert. (Bericht bereits erfolgt).
Asendorf. Am Sonntagnachmittag mussten die Feuerwehren aus Asendorf und Dierkshausen ausrücken. In einem Wohngebäude in Asendorf hatte ein Rauchwarnmelder ausgelöst. Ein Nachbar war darauf aufmerksam geworden und hatte die Feuerwehr und die Polizei alarmiert. Die Bewohner waren nicht zu Hause. Die Feuerwehr musste die Tür öffnen. Die Einsatzkräfte konnten kein Feuer entdecken.
Egestorf. Eine Stunde später mussten die Einsatzkräfte der Samtgemeinde wieder ausrücken. Die Feuerwehren aus Egestorf, Sahrendorf/Schätzendorf, Evendorf, Hanstedt und aus der Nachbargemeinde, die Feuerwehr Garlstorf wurden zu einem Mähdrescherbrand alarmiert. Bei Egestorf war ein Mähdrescher in Brand geraten. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Drescher bereits im Vollbrand. Der Landwirt
konnte sein Arbeitsgerät unverletzt verlassen. Durch den schnellen massiven Einsatz der Einsatzkräfte wurde verhindert, dass sich das Feuer auf das Getreidefeld und den angrenzenden Wald ausdehnen konnte. Im Pendelverkehr führten die Tanklöschfahrzeuge das Löschwasser zur Einsatzstelle. Mit zwei Strahlrohren und später mit Schaum konnte der Mähdrescher abgelöscht werden. Die hohen Außentemperaturen erschwerten die unter Atemschutz durchgeführten Löscharbeiten. Neben den 70 Einsatzkräften kam auch ein Güllefass eines Landwirtes zum Einsatz. Die Brandursache und die Höhe des Schaden ermittelt nun die Polizei.

Jürgen Meyer-Albers, GPW Hanstedt

Kommentare sind deaktiviert