Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ausbildung
Berichte JF
Berichte KF
Berichte KFV
Berichte Kinderfeuerwehr
Brandbekämpfung
Einsätze
Einsätze April
Einsätze August
Einsätze Dezember
Einsätze Februar
Einsätze Januar
Einsätze Juli
Einsätze Juni
Einsätze Mai
Einsätze März
Einsätze November
Einsätze Oktober
Einsätze Septmeber
Fahrzeuge
Informationen
JF Vorstand
Jugendfeuerwehr
Kinderfeuerwehr
Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh
Kreisbereitschaften
Kreisfeuerwehr
Kreiskinderfeuerwehr-Zeltlager
News
Personalreserve
Technische Hilfeleistung
Übungen
Übungen
Uncategorized

09.03.20 : Feuer zerstört Wirtschaftstrakt eines Wohn- und Wirtschaftsgebäudes in Stelle – drei Feuerwehren löschen

Stelle Ein Feuer hat in der Nacht zu Montag in Stelle ein zwischen einem Wohnhaus und einer Scheune gebautes Wirtschaftsgebäude vollständig zerstört und auch Schäden am Wohngebäude verursacht. Um 02.19 Uhr waren die Freiwilligen Feuerwehren Stelle, Ashausen und Fliegenberg/Rosenweide udrch die Winsener Rettungsleitstelle in die Straße „Büllerberg“ in Stelle alarmiert worden, dort sollte ein Einfamilienhaus brennen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das zwischen dem Wohnhaus und der Scheune stehende Wirtschaftsgebäude vollständig in Flammen und hatte auch schon Teile des Dachstuhls des Wohnhauses erfasst. Mit einem massiven Löschangriff von zwei Seiten gelang es den Einsatzkräften, das Feuer auf das 50 Quadratmeter große Wirtschaftsgebäude zu begrenzen und eine weitere Ausbreitung am Wohnhaus zu verhindern. Mit drei C-Strahlrohren gingen die insgesamt 60 E7nsatzkräfte zur Brandbekämpfung vor, acht der eingesetzten Einsatzkräfte, die in der direkten Brandbekämpfung eingesetzt waren, gingen unter umluftunabhängigen Atemschutz vor. Innerhalb kurzer Zeit war der Brand unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten zogen sich eine längere Zeit hin, auch wie ein größerer, schwelender Holzhaufen auseinandergerissen werden musste. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera kontrollierten die Feuerwehrleute die Brandstelle auf weitere unentdeckte Brandnester. Vort Ort machten sich auch Kreisbrandmeister Volker Bellmann und Stelles Gemeindebrandmeister Stephan Martens ein Bild von den Löscharbeiten. Nach gut einer Stunde konnten die ersten Einsatzkräfte aus dem Einsatz entlassen werden. die letzten Feuerwehrleute rückten nach etwas mehr als zwei Stunden in ihren Standort ein. Die Brandursache ist noch ungeklärt, die Polizei hat die Brandstelle für die weiteren Ermittlungen beschlagnahmt.     -kpw-

Kommentare sind deaktiviert