Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ausbildung
Berichte JF
Berichte KF
Berichte KFV
Berichte Kinderfeuerwehr
Brandbekämpfung
Einsätze
Einsätze April
Einsätze August
Einsätze Dezember
Einsätze Februar
Einsätze Januar
Einsätze Juli
Einsätze Juni
Einsätze Mai
Einsätze März
Einsätze November
Einsätze Oktober
Einsätze Septmeber
Fahrzeuge
Informationen
JF Vorstand
Jugendfeuerwehr
Kinderfeuerwehr
Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh
Kreisbereitschaften
Kreisfeuerwehr
Kreiskinderfeuerwehr-Zeltlager
News
Personalreserve
Technische Hilfeleistung
Übungen
Übungen
Uncategorized

09.03.20 : Ein Schwerverletzter bei schwerem Verkehrsunfall bei Ramelsloh – PKW prallt gegen Brückenpfeiler – Feuerwehr streut auslaufende Betriebsstoffe ab

Ramelsloh Einen Schwerverletzten und einen völlig zerstörten PKW Audi hat am frühen Montagmorgen ein schwerer Verkehrsunfall auf der Horster Landstraße ( Kreisstraße K 10 ) zwischen Ramelsloh und Horst gefordert. Dabei war aus noch ungeklärter Ursache ein mit einer Person besetzter PKW Audi von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Brückenpfeiler der über der Horster Landstraße hinweg verlaufenen Güterbahnstrecke Maschen-Buchholz geprallt. Der Fahrer des Fahrzeugs erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, er wurde durch Ersthelfer aus dem im Frontbereich zerstörten Fahrzeug befreit. Der Verletzte wurde noch vor Ort durch die Beatzungen eines alarmierten Rettungswagens und des Notarztes des DRK medizinisch betreut und versorgt. Im Anschluss wurde er notarztbegleitet einem umliegenden Krankenhaus zur weiteren Behandlung zugeführt. Da aus dem Unfallfahrzeug größere Mengen an Betriebsstoffen ausliefen, alarmierte die Winsener Rettungsleitstelle um 05.53 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Ramelsloh zum Abstreuen der Stoffe. Mit Hilfe von Ölbindemitteln streuten die Ramelsloher Feuerwehrleute die ausgelaufenen Betriebsstoffe ab und halfen bei der Säuberung der Fahrbahn. Zudem wurde die Unfallstelle für die weiteren Ermittlungsarbeiten der Polizei ausgeleuchtet. Für die Feuerwehr war der Einsatz nach einer Stunde beendet. Die Horster Landstraße musste für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten voll gesperrt werden, der Verkehr wurde umgeleitet. Die Beamten des Polizeikommissariates Seevetal haben die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache übernommen. An dem Unfallfahrzeug entstand Totalschaden.

Matthias Köhlbrandt, GPW Seevetal

Fotos : Stefan Gehrmann, FF Ramelsloh

Kommentare sind deaktiviert