Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ausbildung
Berichte JF
Berichte KF
Berichte KFV
Brandbekämpfung
Einsätze
Einsätze April
Einsätze August
Einsätze Dezember
Einsätze Februar
Einsätze Januar
Einsätze Juli
Einsätze Juni
Einsätze Mai
Einsätze März
Einsätze November
Einsätze Oktober
Einsätze Septmeber
Fahrzeuge
Informationen
JF Vorstand
Jugendfeuerwehr
Kinderfeuerwehr
Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh
Kreisbereitschaften
Kreisfeuerwehr
News
Personalreserve
Technische Hilfeleistung
Übungen
Übungen
Uncategorized

04.03.18 :Brennende Mikrowelle verursacht starke Verrauchung – Feuerwehr Fleestedt kann Schaden in einem Mittelreihenhaus begrenzen

Seevetal/Fleestedt. Am Sonntagnachmittag hat eine brennende Mikrowelle zu einem Feuerwehreinsatz in Fleestedt geführt. Mit einem Atemschutztrupp konnte die Feuerwehr die Brandursache schnell bekämpfen und den Schaden in einem Mittelreihenhaus begrenzen.
Um 15.19 Uhr wurde die Feuerwehr Fleestedt zu einem ausgelösten Heimwarnmelder mit Brandgeruch in die Straße Osterkamp alarmiert. Vor Ort stellten die Feuerwehrleute eine starke Verrauchung in der Küche eines Mittelreihenhauses fest. Laut Nachbarn sollten keine Bewohner oder Haustiere im Haus sein.
Ein Trupp mit Atemschutzgeräten verschaffte sich über das Küchenfenster Zugang in den Brandraum. Der Trupp stellte fest, dass eine Mikrowelle Feuer gefangen hatte und den Küchenschrank in Brand gesetzt hatte.
Der Angriffstrupp verbrachte die brennenden Einrichtungsteile vor das Haus, wo sie abgelöscht werden konnten. Mit einer Wärmebildkamera kontrollierten sie die Brandstelle.
Anschließend wurde die Wohnung mit einem Druckbelüfter entraucht. Nach circa einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Frederik Kötke, GPW-V Seevetal

Kommentare sind deaktiviert