Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Ausbildung
Berichte JF
Berichte KF
Berichte KFV
Berichte Kinderfeuerwehr
Brandbekämpfung
Einsätze
Einsätze April
Einsätze August
Einsätze Dezember
Einsätze Februar
Einsätze Januar
Einsätze Juli
Einsätze Juni
Einsätze Mai
Einsätze März
Einsätze November
Einsätze Oktober
Einsätze Septmeber
Fahrzeuge
Informationen
JF Vorstand
Jugendfeuerwehr
Kinderfeuerwehr
Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh
Kreisbereitschaften
Kreisfeuerwehr
Kreiskinderfeuerwehr-Zeltlager
News
Personalreserve
Technische Hilfeleistung
Übungen
Übungen
Uncategorized

01.01.21 : Diverse Brandeinsätze zum Jahreswechsel sorgen bei den Feuerwehren des Landkreises Harburg für Arbeit – zumeist silvestertypische Brandeinsätze

Landkreis Harburg. Elf Brandeinsätze haben die Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Harburg zum Jahreswechsel von Silvester Abend 18 Uhr bis Neujahrmorgen 6 Uhr absolvier. Erfreulich ist, dass kein einziger größerer Brand registriert wurde. Ein PKW Brand und neun kleinere, silvestertypiche Brandeinsätze wurden durch die Einsatzkräfte absolviert.

Der erste Einsatz ereignete sich in Borstel am Silvesterabend um 21.33 Uhr. Im Amselweg brannte eine Hecke. Die Feuerwehr Borstel rückte aus und konnte die Lage schnell abarbeiten. Ein weiterer Feuerwehreinsatz ereignete sich um 22.54 Uhr in der Einsteinstraße in Winsen. Dort musste die FF Wissen einen brennenden Müllcontainer ablöschen. Mit Hilfe eines C-Strahlrohres war der Brand schnell gelöscht. Der letzte Einsatz in Alten arh galt erneut der FF Winsen. Die Feuerwehr wurde auf dem Rückweg von der Einsteinstraße in die Brahmsallee gerufen, dort brannte Essen auf einem eingeschalteten Herd. Ein Trupp unter Atemschutz entfernte den Topf vom Herd, kontrollierte die betroffene Wohnung mit einer Wärmebildkamera und belüftete die Wohnung mit Hilfe eines Überdruckbelüfters.

Das neue Jahr war gerade einmal sechs Minuten alt, da musste die Freiwillige Feuerwehr Maschen in die Seevestraße in Maschen ausrücken, hier brannte eine Hecke. Diese wurde von Anwohnern noch vor Eintreffen der Feuerwehr abgelöscht, die Feuerwehr musste nicht mehr eingreifen. Eine halbe Stunde wpäter, um 00.37 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Tötensen, Iddensen und Leversen/Sieversen durch die Winsener Rettungsleitstelle in die Straße „Zum Sunder“ bei Tötensen alarmiert. Auf dem Parkplatz im Waldgebiet brannte ein PKW. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte der alarmierten Feuerwehren stand das Fahrzeug bereits im Vollbrand.  Fahrzeuginsassen des brennenden PKW waren nicht vor Ort. Mit Hilfe eines C-Strahlrohres und in der weitern Folge eines Schaumrohres  löschten die Feuerwehrkräfte den Fahrzeugbrand rasch ab. Vier Einsatzkräfte gingen dabei unter umluftunabhägigen Atemschutz vor. Für die Ermittlungsarbeiten der Polizei wurde die Einsatzstelle zudem weitläufig ausgeleuchtet. Für die Feuerwehren war dieser Brandeinsatz nach eineinhalb Stunden beendet.  Um 01.31 Uhr musste erneut die Freiwillige Feuerwehr Maschen ausrücken. Im Moorweidendamm war eine kleine Grasfläche in Brand geraten. Das Feuer konnte durch die Kräfte rasch mit einem Strahlrohr abgelöscht werden. Die Feuerwehr Winsen rückte um 01.52 Uhr zu gleich zwei Brandeinsätzen aus. In der Straße “Im Saal“ brannten Sperrmüll und Altpapier, die Feuerwehrkräfte löschten den Brand mit einem C-Strahlrohr ab. Zwei der eingesetzten Feuerwehrkräfte gingen dabei unter uluftunabhängigen Atemschutz vor. Nur kurz danach rückte die Winsener Feuerwehr in die Bahnhofstraße aus, dort wurden eine verdächtige Rauchentwicklung und Feuerschein gemeldet. Hier konnte jedoch kein Feuer festgestellt werden. Die Feuerwehr Stelle musste um 02.19 Uhr in Ohlendorfer Weg eine brennende, auf der Straße stehende Waschmaschine ablöschen, und die Feuerwehr Meckelfeld hatte es um 03.19 Uhr nicht allzu weit zu ihrem Einsatz, nur wenige Meter vom Feuerwehrhaus in der Straße „Rampe“ entfernt rannte ein Müllcontainer. Die Feuerwehr löschte diesen mit Hilfe eines C-Strahlrohres ab. Der Brand einer Mülltonne um 03.23 im Schlehenweg in Holm-Seppensen erforderte den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Holm. Die Kräfte löschten auch dieses Feuer rasch ab. Das war gleichzeitig der letzte Einsatz für die Feuerwehren zum Jahreswechsel.

Bereits am Silvesternachmittag gab es einige Brandeinsätze zu absolvieren. Hierbei löschte die Feuerwehr Holm um 13.15 Uhr einen Fahrzeugbrand im Lohbergenweg in Holm-Seppensen, und die Feuerwehr Rade rückte um 13.35 Uhr auf die Bundesstraße B 3 aus, in Höhe der Abfahrt Rade brannte eine Mülltonne. Ein größerer Brandeinsatz ereignete sich um 15.44 Uhr in Neu Wulmstorf, im Sommerweg brannte ein Balkon. Hier waren die Feuerwehren aus Neu Wulmstorf, Elstorf und Rübke im Einsatz.    -kpw

Fotos : Schubert, Micsek, Müller

 

Kommentare sind deaktiviert